Adresse

Gipsstrasse 6
CH-5420 Ehrendingen

Telefon

+41 79 963 84 98

Bewusstsein

Bewusstsein

Das Bewusstsein fasst alle mentalen, selbst wahrgenommenen Zustände eines Individuums zusammen, die durch neurophysiologische Prozesse entstanden sind.

Das klingt sehr komplex, deshalb versuche ich es mittels eines Bildes zu erklären.

Täglich leben wir in einem Kino. Ein 3D Kopf-Kino, das mit der inneren Stimme kommentiert wird. Der Film ist unsere Wahrnehmung und unser Bewusstsein, das aus vielen verwobenen Erinnerungen, Gefühlen und Sinneseindrücken zusammengestellt ist. Es ist eine sehr private und intime Welt.

Im Verlaufe der Entwicklung hat sich die äussere Welt in unseren inneren Organismus abgebildet und bildet sich immer weiter ab. Die innere Welt ist unser Bewusstsein.

Aber gibt es so etwas wie ein Bewusstsein und wie kommt es zustande?

Das Gehirn sammelt nicht nur Sinneseindrücke und legt diese ab, sondern verarbeitet diese auch. Es interpretiert fortwährend.

Die Konsequenz dieser nicht neutralen Speicherung und Manipulation der Sinneseindrücke ist, dass unser Bewusstsein eine Illusion ist und nicht das präzise Abbild der Realität.

Ob das Bewusstsein nun existiert oder nicht, ist eine der ganz grossen Fragen der Menschen seit je. Sobald wir über etwas nachdenken, geschieht das ohne Zweifel bewusst. René Descartes fasste dies in seinem bekannten Satz: «Ich denke, also bin ich.» Der dualistische Gedanke hat mir noch nie so richtig gefallen, da er den Körper vom Geist loslöst.

Wie hängen geistige und materielle Welt zusammen?

Mir gefällt der Gedanke vom Philosophen und Psychiater Thomas Fuchs am besten. Das Gehirn sei ein «Beziehungsorgan» und könne ohne Beziehung zur Umwelt, besonders zu anderen Menschen, gar kein Bewusstsein bilden.

Im Moment bin ich mir noch nicht ganz sicher, was ich damit anfangen kann, aber der Gedanke, dass Bewusstsein auch anhand des bio-psycho-sozialen Modells erklärt werden könnte, ist spannend.

Um das Bewusstsein adäquat erforschen zu können, muss die Wissenschaft gleichzeitig philosophisch, psychologisch und neurowissenschaftliche Aspekte berücksichtigen. Spannend ist auch die quantenphysische Betrachtungsweise. Der rein materialistische Standpunkt, der besagt, dass das Gehirn Bewusstsein erzeuge oder das Bewusstsein auf Gehirnprozesse reduziert werden könne, verliert an Gewicht.

https://www.srf.ch/play/tv/einstein/video/bewusstsein-wer-fuehrt-in-uns-regie?id=e7cd2787-a3fc-41a2-9a80-3e5eaea500a3
https://www.dasgehirn.info/denken/bewusstsein
https://flexikon.doccheck.com/de/Bewusstsein

http://www.diwiss.de/Materie_und_Bewusstsein_Dr_Joachim_Keppler.pdf

Weitere interessante Blogs

YouTube Video

Video abspielen