Adresse

Gipsstrasse 6
CH-5420 Ehrendingen

Telefon

+41 79 963 84 98

Gesundheitsförderung

Bewegungsförderung am Arbeitsplatz oder online im Homeoffice zahlt sich immer aus. Jährlich entgehen Schweizer Unternehmen aufgrund muskuloskelettaler Beschwerden 9.77 Mrd. CHF. 35.5 % der Schweizer Erwerbsbevölkerung leiden an Rückenschmerzen, 33.7 % an Kopf- und Augenschmerzen, 31.8 % leiden an Muskelschmerzen (Schultern, Nacken, obere Gliedmassen), Quelle: https://www.next-office.ch/de/gesundheitskosten, 14.01.2022.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Finanz-Projekt-Controlling in international tätigen Pharmaunternehmen, kenne ich nicht nur finanzielle Berechnungsmodelle, sondern weiss über die Bedürfnisse der Belegschaft und der Unternehmensführung Bescheid.
Mein privates Interesse an einer fundierten Ausbildung als Dipl. Bewegungspädagoge und Dipl. Fachmann für medizinische Entpannungsverfahren, konnte ich schon öfter bei Vorträgen in Teams und aktiv in der Bewegung am Arbeitsplatz (Bewegungsabläufe in Meetings oder Yoga für an Firmenanlässen) einsetzen.
Als Referent für Verhaltens- und Verhältnisprävention lege ich wert auf Ergonomie, dynamisches Sitzen und Schmerzprävention.

Stress

Jeder vierte erwerbstätige Schweizer leidet an Stress. Den Arbeitgebern entstehen dadurch jährlich ca. 6.5 Milliarden Franken Kosten (Job-Stress-Index, Galliker et a. 2018). Das ist ein grosses gesellschaftliches Problem.

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf unsere Gesundheit aus. Ist mehr Last statt Entlastung? Produziert sie mehr Stress statt Erleichterung? Hat sie einen geringeren Einfluss auf die „Digital Natives“ als auf ältere Arbeitnehmer? Braucht es den persönlichen Austausch vor Ort mit den Arbeitskollegen und Vorgesetzten überhaupt noch, oder reicht eine Videoschaltung aus. Was macht die „Home-Office-Isolierung“ mit der Psyche der Belegschaft? Sind alle gleich betroffen oder gibt es grundsätzliche Unterschiede zwischen alleinstehenden, alleinerziehenden Arbeitnehmer oder macht es einen Unterschied für Arbeitnehmer, die in einer Partnerschaft leben? Was machen Lockdowns mit der Psyche der Arbeitnehmer, die isoliert von zu Hause aus arbeiten müssen. Alles Fragen, mit welchen Arbeitgeber konfrontiert sind.

Das sind nur einige wenige Herausforderungen, denen ein Arbeitgeber ausgesetzt ist. Aber es sind Fragen, die bei einem umfassenden betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) beachtet werden sollten. Proaktive Angebote, die die Gesundheit der Belegschaft fördern, müssen heute Bestandteil eines umfassenden Personalmanagements sein. Der Fokus muss unbedingt die psychische Gesundheit der Mitarbeiter sein.

Zusammenhang von Stress und Rückenschmerzen

Es ist nicht immer ersichtlich, dass Stress und Schmerz zusammenhängen könnten. Das bio-psychosoziale Modell (Wippert u. Wiebking, 2018) sagt, dass niemals biologische Ursachen allein, sondern ebenso psychologische und soziale Aspekte Einfluss auf die Entstehung und Entwicklung von muskuloselettalen Beschwerden haben.
Neben chronischer Fehlhaltung oder Überbelastung ist (Hajnovic et al. 2018) Stress an der Entstehung der Chronifizierung von Rückenschmerzen ursächlich beteiligt. Das bedeutet, dass es Wechselwirkungen zwischen körperlichen Schmerzen und Psyche gibt. Nicht selten führt körperlicher Schmerz zu psychischem Stress.
Studien zeigen, dass sich bei chronischem Schmerz bestimmte Gehirnareale plastisch verändern.

Wind-up

Wind-up Gesundheitsförderung

Psychische Gesundheit beinhaltet Aspekte wie persönliches Wohlbefinden, Lebenszufriedenheit, Selbstbewusstsein, Beziehungsfähigkeit, die Fähigkeit, den Alltag zu bewältigen und einer Arbeit nachgehen zu können sowie die Fähigkeit zu gesellschaftlicher Partizipation. Psychisch gesund zu sein bedeutet auch, an den eigenen Wert und die eigene Würde zu glauben und den Wert der anderen zu schätzen (HEA, 1999).

Das menschliche Erleben und Verhalten wird durch psychische Störungen beeinträchtigt. Und haben vielschichtigen Einfluss auf den Menschen (körperlich, emotional, kognitiv, sozial und das Verhalten).

Psychische Störungen sind weit verbreitet und zählen laut Weltgesundheitsorganisation zu den häufigsten Krankheiten überhaupt. Sie führen oft zu relevanten Beeinträchtigungen in Alltag und Beruf bis hin zu Invalidisierung oder gar Suizid. Dennoch werden sie oft nicht erkannt, heruntergespielt und in ihrer persönlichen, gesellschaftlichen und volkswirtschaftlichen Bedeutung unterschätzt. (Obsan-Bericht, Schuler et al. 2016).

Training am Arbeitsort oder digitale Gesundheitsförderung

Versicherungen sehen Vorteile für Arbeitgeber durch klug eingesetzte Gesundheitsförderung. Nicht nur die Arbeitszufriedenheit wird gesteigert, sondern auch ein positive Einstellung für Gesundheit und körperlicher Ausgleich der Belegschaft, was unter dem Strich zu positiver Auswirkung auf die Produktivitätssteigerung und Reduktion von Absenzen führen kann.
Organic Moves kann Sie unterstützen, damit Gesundheitsförderung für Ihr Unternehmen und die Belegschaft ein Erfolg wird.